Schlagwort-Archive: Radweg

So funktioniert der Velo-Bus

Hier nun ein paar Regeln, wie ein Velo-Bus funktioniert:

  • Jeder einzelne radelt freiwillig und auf eigene Gefahr.
  • Es wird nach der Straßenverkehrsordnung geradelt, d.h. u.a.,
    • ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht,
    • es wird immer auf der Straße geradelt, solange es keinen ordentlichen, benutzungspflichtigen Radweg gibt (Ausnahme: Kinder bis zum 8. Lebensjahr müssen immer auf dem Geh- oder Radweg fahren, noch bis zum 10. Lebensjahr dürfen sie dies tun),
    • bei einem Velo-Bus mit bis zu 15 Radlern wird nebeneinander geradelt, solange der Gegenverkehr und der nachfolgende Verkehr nicht behindert werden (eine Verkehrsbehinderung liegt nicht vor, wenn auch bei einem einzelnen Radler die Straßenbreite – bei Beachtung der Sicherheitsabstände zwischen ruhendem Verkehr und Radfahrer und zwischen Radfahrer und Überholendem – nicht zum Überholen ausreicht), und
    • bei einem Velo-Bus mit mehr als 16 Radlern bilden diese einen geschlossenen Verband, d.h. es wird dann immer zu zweit nebeneinander auf der Straße geradelt (Radwege dürfen in diesem Fall nicht benutzt werden und, wenn die ersten Radler eine Ampel bei grün überfahren, die Ampel zwischenzeitlich auf rot umschaltet, fahren die restlichen auch bei rot weiter, so dass der Verband geschlossen bleibt).
  • Es wird nach Möglichkeit kein Radler zurückgelassen. D.h. bei einem Zwischenfall halten alle Radler an und leisten entsprechende Unterstützung.
  • Jeder kann eine neue Velo-Bus-Linie anbieten, indem er die entsprechenden Daten per E-Mail an info@velocityruhr.net sendet.
  • Die Betreiberin dieser Website veröffentlicht lediglich die ihr übersandten Linienpläne. Sie übernimmt keinerlei Garantie oder Haftung.